William T. Vollmanns Arme Leute auf der Sachbuchbestenliste

William T. Vollmanns Reportagensammlung Arme Leute steht auf Platz 7 der Sachbuchbestenliste Juli/August von Deutschlandfunk Kultur, ZDF und ZEIT. Der Autor - "ein Insektenforscher unter den Menschenjägern" - baue aus "einem Kaleidoskop genauer Betrachtungen eine Theorie der Armut". Wir freuen uns mit William T. Vollmann und seinem Übersetzer Robin Detje.

Die Agentur begrüßt mit Marie-Alice Schultz eine neue Autorin

Marie-Alice Schultz, geboren 1980 in Hamburg, studierte Theaterwissenschaft und Germanistik in Berlin sowie Bildende Kunst in Wien. Sie ist Mitherausgeberin der Hamburger Literaturzeitschrift tau und hat selbst in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht. 2016 war sie Stipendiatin der Schreibwerkstatt der Jürgen Ponto-Stiftung und Teilnehmerin des 20. Klagenfurter Literaturkurses. Ihr Debütroman Mikadowälder, für dessen Manuskript sie mit dem Hamburger Förderpreis für Literatur ausgezeichnet wurde, erscheint im Frühjahr 2019 bei Rowohlt.

Wir freuen uns über den Neuzugang und begrüßen Marie-Alice Schultz sehr herzlich!

Nominiert für den Henri-Nannen-Preis 2018

CORRECTIV steht mit vier Recherchen auf der Shortlist für den Henri-Nannen-Preis 2018. Zwei Mal in der Kategorie investigativ (u.a. Die Alte Apotheke; ein Fall, der auch im Buch Die Krebsmafia skizziert wird) und zwei Mal in der Kategorie Web-Projekt! Hier geht zu allen Nominierungen.

DIE WELT IM RÜCKEN in der Auswahl für das Theatertreffen 2018

Die Jury des Theatertreffens hat ihre Auswahl der zehn bemerkenswerten Inszenierungen der letzten Saison getroffen - und Jan Bosses Inszenierung nach dem Roman von Thomas Melle, der 2017 im Verlag Rowohlt Berlin erschien, ist dabei!

Das 55. Theatertreffen findet vom 4. bis 21. Mai 2018 statt. Details finden sich hier.

Die Agentur begrüßt mit Tabea Hertzog eine neue Autorin

Tabea Hertzog, geboren 1986, studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Psychologie in Berlin sowie Literarisches Schreiben in Hildesheim. 2013 war sie für den Retzhofer Dramapreis nominiert, 2015 Stipendiatin der Nes Artist Residency in Island. 2016 nahm sie an der Schreibwerkstatt der Jürgen Ponto Stiftung teil. Sie arbeitet zudem als Fotografin. Ihr Debut In jeder Richtung Bewegung erscheint im Frühjahr 2019 im Berlin Verlag.

Wir freuen uns über den Neuzugang und begrüßen Tabea Hertzog sehr herzlich!

Thomas Melle erhält die Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung

Thomas Melle erhält für sein Werk die Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung 2018. Für die Jury hat sich Thomas Melle zu einer der eindringlichsten Stimmen der jüngeren Literatur entwickelt, seine Texte erzählen schonungslos aus der gehetzten Gegenwart Berlins im jungen 21. Jahrhundert, getragen von einer Sprache, die unterschiedlichste Register souverän einzusetzen weiß. "Aus Melles gekonntem Erzählen mit seiner unbedingten Nähe zur Gegenwart entsteht ein Werk, das den Leser umstandslos in den Bann zieht", resümiert die Jury.

Die Ehrengabe ist mit 10.000 Euro dotiert und wird am 25. Mai in Weimar vergeben. Wir gratulieren herzlich!

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen …