Kerstin Schweighöfer studierte in München Romanistik, Politologie und Kunstgeschichte und ist Absolventin der Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg. Seit 1990 lebt sie als freie Auslandskorrespondentin in den Niederlanden und arbeitet u. a. für die ARD-Hörfunkanstalten, den Deutschlandfunk, den Focus und das Kunstmagazin Art.
Neben Tulpen, Fußball, Königshaus und Oranjefieber gehören Rembrandt und progressive junge Architekten zu ihrem täglichen Brot; außerdem gesellschaftliche Dauerbrenner wie Sterbehilfe, Drogen und Abtreibung sowie alles, was am Schauplatz Internationale Gerichtshöfe geschieht.

Kerstin Schweighöfer lebt in einer Kleinstadt im Umland von Leiden.

 

Herzensbrüche s

100 Jahre Leben: Welche Werte wirklich zählen

Auf Heineken können wir uns eineken

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen …