Christian Alt studierte Germanistik und Philosophie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2010 schreibt er für verschiedene Medien über Pop-und Netzkultur. Inzwischen arbeitet er beim Bayerischen Rundfunk vor allem für das Szenemagazin „Zündfunk“, wo er seinen Themenschwerpunkten treu geblieben ist. Er ist Kolumnist für „PULS“, das junge Programm des Bayerischen Rundfunks, und Feature-Autor für verschiedene ARD-Anstalten. Für den BR entwickelt er ebenfalls Podcasts, unter anderem den Storytelling-Podcast „Einfach machen“, den er auch moderiert.

 

Angela Merkel ist Hitlers Tochter s

 

 

 

Magda Albrecht wurde 1986 geboren und ist in Berlin aufgewachsen. 2013 beendete sie ihr Amerikanistik-Studium und ist seitdem als politische Sprecherin und Journalistin tätig. Sie schreibt regelmäßig für den Blog "Mädchenmannschaft", forscht und hält Vorträge zu den Themen Körpernormierungen und zu Gesundheitsthesen über das Dicksein, die sie infrage stellt. Sie bringt ihr Engagement auf eine knappe Formel: Mein Fett ist politisch.

 

Fatshionista s color

 

 

 

 

Safia Monney wurde 1979 in Saarbrücken geboren. Sie studierte Schauspiel am Konservatorium der Stadt Wien und Kommunikationswissenschaft an der LMU München, hospitierte beim Bayerischen Rundfunk und war als Redakteurin für den Studentensender M94.5 tätig. Als Schauspielerin war sie unter anderem an den Münchner Kammerspielen zu sehen, spielte in diversen deutschen Film- und Fernsehproduktionen, gab literarische Lesungen und wirkte in einem Hörspiel mit. Sie lebt in Paris.

Harte Zeiten Für Echte Kerle s

Am Ende ist noch längst nicht Schluss s2

Hamed Abdel-Samad wurde 1972 in Giza, Ägypten geboren. Er studierte Englisch und Französisch an der Universität Ain Shams in Kairo sowie Politikwissenschaft, Englische Literatur- und Sprachwissenschaft an der Universität Augsburg. Von 1999 bis 2000 Japanisch an der Universität Kwansei Gakuin in Japan. Nach Stationen u. a. im internationalen Erziehungsbüro der UNESCO in Genf und an der Universität Erfurt, arbeitet Hamed Abdel-Samad seit 2007 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historicum München, am Lehrstuhl für jüdische Geschichte von Michael Brenner.

 

Integration s

Ist der Islam noch zu retten

Der Koran s

Zur Freiheit gehört den Koran zu kritisieren s

Ein Araber und ein Deutscher s 

Mohamed s.jpg

IslFach-s

Krieg oder Frieden-s

untergang-s

Abschied vom Himmel-s


 

Sophie Albers wurde 1970 in Hamburg geboren. Sie hat Film, Geschichte und Literatur studiert und danach als Journalistin bei verschiedenen Magazinen gearbeitet. Seit 2008 ist sie Kultur-Redakteurin bei stern.de. Sie lebt in Berlin. Wunderland ist ihr erster Roman.

 

Wunderland

 

Axel Buether, 1967 in Weimar geboren, ließ sich zunächst zum Steinmetz und Steinbildhauer ausbilden, bevor er sich entschloss, das Studium der Architektur mit anschließender Promotion im Grenzbereich von Neuropsychologie und Umweltgestaltung zu absolvieren. Seither realisierte er Projekte in Architektur, Design und Medienkunst, 2006 erfolgte die Wahl zum Vorsitzenden des Deutschen Farbenzentrums e. V. – Zentralinstitut für Farbe in Wissenschaft und Gestaltung. Von 2006 –2012 lehrte Axel Buether an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle im Lehrgebiet „Farbe Licht Raum“, 2012 trat er eine Professor an der Bergischen Universität Wuppertal für das Lehrgebiet „Didaktik der Visuellen Kommunikation“ an, wo er bis heute lehrt. In Wuppertal wurde zudem vor wenigen Jahren die weltweit größte wissenschaftliche Untersuchung begonnen, die sich mit den Wirkungen von Licht und Farbe auf das Befinden und den Gesundheitszustand von Patienten, das Vertrauen und die Zufriedenheit von Angehörigen sowie die Arbeitsmotivation und Identifikation des Personals beschäftigt. Axel Buether ist Autor zahlreicher Fachpublikationen zur Farbwahrnehmung und - bedeutung und gefragter Experte in den Medien und in der medizinischen Forschung.

 

 

 

 

 

 

Jochen Buchsteiner, Jahrgang 1965, ist Politischer Korrespondent der FAZ mit Sitz in London. Nach dem Studium der Politikwissenschaften und der Allgemeinen Rhetorik berichtete er zunächst für die ZEIT über die Spätphase Kohl und die erste rotgrüne Koalition aus Bonn und Berlin, bevor er von der FAZ nach Asien entsandt wurde, um über den Afghanistankrieg und die Entwicklungen in Indien, im Fernen Osten und in Australien zu schreiben. 2005 erschien Die Stunde der Asiaten bei Rowohlt. Im selben Verlag erscheint im Herbst 2018 Die Flucht der Briten aus der europäischen Utopie.

 

Die Flucht der Briten aus der europäischen Utopie s

 

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen …