Max Annas lebt in Berlin. Er hat bis 2014 etwa ein Dutzend dokumentarischer Bücher über Kino, Ernährung und andere Themen veröffentlicht. Seither zehn Romane, die in Südafrika, der DDR, der BRD, dem Kaiserreich, dem sogenannt wiedervereinigten Deutschland und in einem Deutschland der Zukunft spielen. Für einige der Romane hat er den Deutschen Krimi-Preis erhalten.

 

buch

buch

buch

 

 

Max Annas lebt in Berlin. Er hat bis 2014 etwa ein Dutzend dokumentarischer Bücher über Kino, Ernährung und andere Themen veröffentlicht. Seither zehn Romane, die in Südafrika, der DDR, der BRD, dem Kaiserreich, dem sogenannt wiedervereinigten Deutschland und in einem Deutschland der Zukunft spielen. Für einige der Romane hat er den Deutschen Krimi-Preis erhalten.

 

buch

 

 

 

 

Haneen Al-Sayegh, geboren 1986 im Mount Lebanon, studierte Englische Literatur an der American University of Beirut. Sie arbeitet als Dozentin und Übersetzerin, hat drei Gedichtbände veröffentlicht und wurde mit dem renommierten Naji Noaman Literary Award ausgezeichnet. Ihr Debütroman "Das unsichtbare Band" sorgte nach dem Erscheinen im Libanon wegen seiner Tabubrüche für Furore und wurde in arabischen Medien als literarische Sensation gefeiert. Haneen Al-Sayegh lebt in Beirut und Berlin.

 

buch

 

 

Igal Avidan wurde 1962 in Tel Aviv geboren, hat in Israel Englische Literatur und Informatik und anschließend in Berlin Politikwissenschaft studiert. Seit 1990 arbeitet der Nahostexperte als freier Berichterstatter aus Berlin für israelische und deutsche Hörfunksender und Zeitungen. 2017 erschien sein Buch Mod Helmy. Wie ein arabischer Arzt in Berlin Juden vor der Gestapo rettete im dtv-Verlag.

 

buch

buch

 

 

Susanne Ackstaller ist 1966 geboren, hat Wirtschaftswissenschaften studiert und viele Jahre für Industrieunternehmen gearbeitet. Seit 2009 schreibt sie ihren erfolgreichen Blog Texterella (bekannt aus der Brigitte, Donna, Für Sie, myself u.a.) "for women, not girls" über Mode und andere schöne Dinge des Lebens für Frauen über 40. Daraus ist 2021 ihr erstes Buch entstanden, Die beste Zeit für guten Stil, ein Stilguide ohne Spielregeln. Ebenfalls im Knesebeck Verlag erscheint 2023 ihr Buch über das Glück. 

 

Auf das Leben!

 

 

 

Janine Adomeit, geboren 1983 in Köln. Studium der Literaturwissenschaft und Sprachwissenschaft, seit 2008 regelmäßige Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien (poetin, Bella triste, Sprache im technischen Zeitalter u. a.). Sie nahm an der Autorenwerkstatt des LCB und der Schreibwerkstatt der Jürgen-Ponto-Stiftung teil und erhielt den Münchner Leonhard-und-Ida Wolff-Gedächtnispreis. Sie lebt in Flensburg und arbeitet dort als Texterin und Autorin.

 

Vom Versuch, einen silbernen Aal zu fangen

 

 

 

 

Christian Alt studierte Germanistik und Philosophie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit 2010 schreibt er für verschiedene Medien über Pop-und Netzkultur. Inzwischen arbeitet er beim Bayerischen Rundfunk vor allem für das Szenemagazin „Zündfunk“, wo er seinen Themenschwerpunkten treu geblieben ist. Er ist Kolumnist für „PULS“, das junge Programm des Bayerischen Rundfunks, und Feature-Autor für verschiedene ARD-Anstalten. Für den BR entwickelt er ebenfalls Podcasts, unter anderem den Storytelling-Podcast „Einfach machen“, den er auch moderiert.

 

Die Wahrheit ist (n)irgendwo da draußen

Angela Merkel ist Hitlers Tochter s

 

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen …