Milena Baisch wurde 1976 geboren und ist in Wuppertal aufgewachsen. Ihr erstes Kinderbuch schrieb sie 1995, seitdem hat sie zahlreiche Bücher vor allem fürs Erstlesealter veröffentlicht. In Berlin studierte sie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Drehbuch. Seitdem schreibt sie neben Kinder- und Jugendbüchern auch Drehbücher für Fernsehserien und Filme. 2011 erhielt sie den Jugendliteraturpreis für Anton taucht ab. Milena Baisch lebt in Berlin.

 

Anton machts klar

Anton taucht ab

Drachengeschichten für 3 Minuten

Blumen im Bauch

Weltbeste Freunde für immer

Maus im Weihnachtsland

 

Heike Bachelier hat politische Wissenschaft und Ethnologie studiert und ist seither als freie Produzentin, Drehbuchautorin und Regisseurin in Deutschland und Großbritannien tätig. Sie begann ihre Laufbahn als Live-Regisseurin für die Fernsehanstalten Tele 5 und WDR, bevor sie Junior-Produzentin der Colonia Media Filmproduktion wurde.
Dort entwickelte sie Spielfilme mit jungen Autoren und Regisseuren und produzierte Dokumentarfilme für WDR, ZDF und arte, so u. a. Hotel Provençal von Lutz Hachmeister für ZDF und arte (Grimme Preis-Nominierung).
2007 gründete sie die Filmproduktion Trufflepig Films. 2010 feierte ihr Kino-Dokumentarfilm Feindberührung bei den Hofer Filmtagen Premiere. Inhalte des Films dienen als Vorlage für Heike Bacheliers erstes Buch.

 

Ein ganz normaler Feind-s

 

Aus 700 Bewerberinnen wird das 15-jährige Arbeitermädchen ausgewählt, um die Rolle der eiskalten Schönen an der Seite von Horst Buchholz in Die Halbstarken zu spielen. Unzählige Filme, vier Ehen und einige Alkoholeskapaden später lebt Karin Baal heute in Berlin-Charlottenburg.
Sie ist eine der profiliertesten deutschen Schauspielerinnen und dreht noch immer ein bis zwei Filme pro Jahr. Oft genug haben Journalisten angeklopft, um die Rechte an ihrer Biographie zu erwerben. Stets hat sie abgewehrt. Jetzt ist sie siebzig geworden – und findet, es ist an der Zeit, ihr Leben zu erzählen.

 

Ungezaehmt. mein Leben

 

Correctiv.org ist das erste gemeinnützige Recherchezentrum in Deutschland, das sich durch Mitgliedsbeiträge, private Spenden und Zuwendungen von Stiftungen finanziert und damit unabhängig von Anzeigen- und Verkaufserlösen ist.

Seine Recherchen und Geschichten, die versuchen, Missstände aufzudecken und demokratische Verhältnisse nachhaltig zu schützen, reicht correctiv.org in Kooperationen an große und kleine Zeitungen und Magazine wie auch an Radio- und Fernsehsender weiter. Große Geschichten werden zudem im Internet veröffentlicht oder als Dokumentarfilme weiterentwickelt. Inhaltlicher Geschäftsführer des 2014 gegründeten journalistischen Portals ist David Schraven, Chefredakteur ist Markus Grill.


 

Mafia s color

 

 

 

Maximilian Dorner wurde 1973 in München geboren. Er studierte mit einem Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes an der Bayrischen Theaterakademie und arbeitet seit mehreren Jahren als Lektor und Hochschuldozent. Er drehte Filme, produzierte Hörspiele, arbeitete als Theaterkritiker und Dramaturg. Unter seinem Künstlernamen »maximin« betreibt er als Unternehmenskünstler unter anderem auch den maksverlag.

 

schäme-s

 

 

 

Ute Daenschel wurde 1978 in Göttingen geboren. Sie studierte Germanistik, Geschichte und Pädagogik in Braunschweig und promovierte mit einer Arbeit zur Technik-, Kultur- und Gendergeschichte des 20. Jahrhunderts.
Sie lebt als freie Autorin und Lektorin in Berlin.

 

Weltgeschichte s

 

 

 

Ami Dor-On ist Journalist und Schriftsteller. Er war Dozent für Presse, Medien und PR an der Haifa University, Herausgeber von Ksafim und Mitarbeiter bei Ma'arive, einer der größten israelischen Tageszeitungen. Ami Dor-On hat bereits vier Bücher veröffentlicht, darunter ein Lehrbuch des Journalismus. Er ist verheiratet und hat drei Kinder.

 

 

Edith Einhart, geboren 1969 in München, ließ sich nach ihrem Germanistikstudium beim Axel Springer Verlag (u. a. Bild am Sonntag) zur Journalistin ausbilden. Sie arbeitet als Redakteurin bei der Frauenzeitschrift Freundin in München.

 

Mit Mutter ans Meer-s

Warum entscheiden schwer faellt-s

 

 

Rudolf Egg studierte von 1968 bis 1973 Psychologie an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen. Von 1973 bis 1983 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Psychologie der Universität Erlangen-Nürnberg tätig. 1979 erwarb er dort den akademischen Grad des Dr. phil. in den Fächern Psychologie, Kriminologie und Psychopathologie, 1983 folgte die Habilitation in Psychologie.
1980 bis 1982 war er an der Universität Bielefeld tätig, von 1983 bis 1985 vertrat Egg den Lehrstuhl für Psychologie an der Universität Bayreuth. Seit 1986 ist er an der damals neu gegründeten Kriminologischen Zentralstelle des Bundes und der Länder (KrimZ) in Wiesbaden tätig, seit 1997 ist er deren Direktor.
Ob seiner großen Erfahrung als Wissenschaftler und gerichtlicher Sachverständiger ist Rudolf Egg ein von den Medien geschätzter Experte zur Erklärung der psychologischen Hintergründe von Straftaten oder zum Profil von Tätern und/oder Verdächtigen.

 

Egg Die unheimlichen Richter s color

 

Marc Engelhardt, 1971 in Köln geboren, hat in Kiel Geographie, Meeresbiologie und Jura studiert. In Brasilien lernte er Portugiesisch, in Ecuador Spanisch und nebenbei noch viele andere Ecken und Sprachen der Welt kennen. Nach einem Volontariat beim NDR und einigen Jahren bei der Tagesschau zog es ihn endgültig ins Ausland: sieben Jahre verbrachte er in Nairobi, wo seine beiden Töchter geboren sind.
Als Afrika-Korrespondent arbeitete er für ARD, die taz, die NZZ, DIE ZEIT und viele andere deutschsprachige Medien. Seit 2011 lebt Engelhardt in Genf und berichtet von dort als Reporter über die Vereinten Nationen. Ansonsten reist und schreibt er weiterhin und ist Vorsitzender des globalen Korrespondentennetzes weltreporter.net.

 

Fluechtlingsrevolution s color

Völlig utopisch

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unseres Angebotes erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies in Ihrem Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen …